SPORTTREND

line
 
line

Sporttrends, Fitnesstrends, Freizeittrends

werbung
Sport hat heute einen Stellenwert, den er wohl in dieser Art noch nie gehabt hat. Allerorts sprießen neue Bewegungstrends aus dem Boden, und das ist gut so. Denn auch diese Entwicklung kann man als „Bewegung“ bezeichnen, und da muss sich immer etwas tun, sonst würde auch sie aussterben.

Waren es früher Sportarten wie Wandern, Laufen, Radfahren, Schwimmen oder Tennis spielen, so ist es heute – neben diesen – z. B. Crossfit. Oder Nike Dynamik Training. Oder Deepwork. Übungen, die man in der Gruppe und nicht selten ohne Zusatzgeräte macht, fördern den Körper auf viele Arten und Weisen.
Kraft, Ausdauer, Koordination, Flexibilität und Schnelligkeit sollen gleichermaßen trainiert werden, der Fokus liegt auf einer breiten sportlichen, aber auch gesundheitsfördernden Ausbildung von Körper UND Geist. Bei TRX etwa geht es zwar nicht ohne zusätzliche Trainingsbänder, diese aber sind notwendig, um den Körper immer wieder in Positionen zu bringen, in denen er mit der Arbeit der vielen, kleinen Muskeln koordinativ extrem herausgefordert wird. Und gleichzeitig wird z. B. die Kraftausdauer oder die Maximalkraft trainiert.

Wer lieber mit den optisch anspruchsvollen Kettlebells herumwerkt, tut für seine Rumpfstabilität ausgesprochen Gutes. Für Wildrope-Training wiederum benötigt man dicke Taue, mit denen man seine Kraftausdauer trainiert, dass es nur so eine Freude ist. Stand Up Paddeling ist ein herrliches Kraftausdauer- und/oder Ausdauer-Workout, das nicht nur, aber meist, im Sommer betrieben wird. Man balanciert auf einem surfbrettähnlichen Board und paddelt mit einem mehr als mannshohen Paddel von Insel zu Insel, von Strand zu Strand, genießt dabei das glitzernde Wasser, den glitzernden Himmel, die heiße Sonne, und wird von allen TretbootfahrerInnen angefeuert, angehimmelt.

Herz, was willst du mehr?
Yoga, Pilates oder Zumba hören sich gegen die neuesten Trends schon ein bisschen alt an, dem ist aber sicher nicht so. Jedem/jeder das seine, und somit ist alles erlaubt – auch in einer Zeit weit jenseits des Jahres 2000. Was sich aber immer mehr herauskristallisiert; der Mensch benötigt nicht unbedingt eine Vielzahl an Geräten, die er zu bearbeiten hat – obwohl das „herkömmliche“ Fitnesscenter immer noch berechtigterweise Hochsaison hat – für alle „functional fitness trends“ benötigt er hauptsächlich seinen eigenen Körper. Und manchmal auch ein paar andere, die Motivation für noch bessere sportliche Performance darstellen können.

Probier auch Du mal etwas Neues aus – es wird Dein Nachteil nicht sein!
mehr Sporttrends
deep work
trx functional training
kettlebell

Trainingsmöglichkeiten

Willst Du flexibel und unverbindlich Fitness Veranstaltungen besuchen? Dann kannst Du dies bei www.flexyfit.at ganz ohne Grundgebühr und ohne viel Aufwand! Du zahlst nur die Trainingseinheit und sonst NIX. Bei Fragen stehen Dir deine flexyTrainerInnen unter trainer@flexyfit.at gerne zur Verfügung.

www.flexyfit.at
Flexyfit Plus GmbH
Dietrichgasse 27, 1030 Wien
  Hotline: +43 (0)1 997 27 38
Fax: +43 (0)1 997 27 38-33
  Website: www.sporttrend.at
E-Mail: info@sporttrend.at
  Sporttrends
Fitnesstrends, Freizeittrends
 
© 2007 Flexyfit Plus GmbH
Dietrichgasse 27, 1030 Wien
+43 (0)1 997 27 38